Erste Hilfe: Fotografieren

Erste Hilfe für das Fotografieren

  • Richtiger Abstand zum Motiv: nicht zu weit weg und nicht zu nah dran
  • Bildaufteilung: das, was wichtig ist, sollte den meisten Platz einnehmen. Fokussiere manuell, indem du durch Tippen selbst den Fokus setzt. Damit variierst du Beleuchtung und Schärfe. Benutze möglicherweise das Raster.
  • Gegenlicht-Aufnahmen: Auch bei Tageslicht kann man den Blitz benutzen, um den Vordergrund aufzuhellen. Vorsicht: Überbelichtung.
  • Blitzlicht: Hellt das Bild auf, gegen Dunkelheit. Vorsicht: Überbelichtung.
  • Verschiedene Formate: mal quer, mal hoch – Benutze die Plustaste, wenn du dein Smartphone quer hältst. Benutze den Auslöse-Button im Hochformat.
  • Perspektive: verwendet unterschiedliche Blickwinkel, mal von oben, unten, auf Augenhöhe.
  • Verschiedene Bildausschnitte: wählt Ausschnitte, die für das Ganze stehen, z. B. eine Tür für ein Haus, eine Hand für einen Menschen, eine Blüte für eine Pflanze usw. 
  • Gestalte deinen Bildaufbau: Was genau willst du festhalten? Was ist wirklich spannend und interessant? Gibt es neue Perspektiven für ein bekanntes Motiv? Wo steht die Sonne? Wie steht es mit dem Schatten? Verdunkelt er oder ist er interessant? Gibt es Symmetrien, Rahmen, Details? Benutze möglicherweise das Raster.

Entscheidend bleibt: Was ist euer Thema, über was schreibt ihr – die Bilder/Fotos müssen das unterstützen oder veranschaulichen.

Hier könnt ihr weitere Hilfen bekommen: Fotografieren für Anfänger bei EatTheTube

Hier findet ihr Tipps für die richtige und schnelle Bearbeitung von Bildern für´s Web: z.B. optimales Bildmaß, richtiges Dateiformat