DeviantArt – Where art meets application!

Manche haben diesen Namen schon einmal gehört. In Ursula Poznanskis Buch „Erebos“ wird er erwähnt und wenn man im Internet nach gezeichneten oder gemalten Bildern sucht, stößt man auch darauf: DeviantArt.

Aber was ist DeviantArt eigentlich?

Wenn man DeviantArt bei Google eingibt, erhält man eine ungefähre Antwort: „DeviantArt is the world’s largest online social community for artists and art enthusiasts […].“, das bedeutet so viel wie: DeviantArt ist die weltgrößte Internetseite, auf der Künstler und Hobby-Künstler ihre Werke präsentieren können.

Bildersammlung

Wohin mit meinen Bildern? Wo kann ich hilfreiches Feedback bekommen?

Wenn man sich DeviantArt näher anschaut, bemerkt man, wie viele talentierte Künstler ihre Bilder dort „ausstellen“. Natürlich gibt es nicht nur professionelle Künstler, die dort ihre Bilder oder auch Gedichte und Texte ausstellen, auch Anfänger oder Hobbykünstler trifft man dort.

DeviantArt bietet aber nicht nur die Möglichkeit seine Bilder auszustellen, man kann diese über DeviantArt verkaufen und sich hilfreiches Feedback holen.

Für die User hat DeviantArt auch tolle Extras eingebaut: man kann in Chatrooms chatten, Mitglied einer themenbasierten Gruppe werden und über Foren neue Leute aus der ganzen Welt kennenlernen.

Fav

Favourites: Ein Weg, Werke zu teilen und um einfach zu sagen: „Echt voll cool!“

DeviantArt verfügt außerdem über die Funktion andere „Deviants“, wie sich die User nennen, zu „watchen“, das bedeutet sie zu abonnieren und somit immer Nachrichten zu bekommen, wenn sie ein neues Werk hochgeladen haben. Diese Werke kann man auch favorisieren, so dass sie in der eigenen Galerie angezeigt und somit mit noch mehr Usern geteilt werden.

 

Was sagen Außenstehende und User zu DeviantArt?

Lisa Wollensak meint: „Die Idee, die DeviantArt verfolgt, ist toll und es ist beeindruckend, diese meist total coolen Bilder anzusehen. Auch als nicht-User hat man die Möglichkeit sich neue Ideen für Bilder oder Texte zu holen und darüber hinaus ist es gut zu sehen, dass die Bilder auch von anderen gewürdigt werden.“

Userin Laura Klett sagt: „Ich bin froh, dass ich auf DeviantArt gestoßen bin. Anfangs wusste ich nicht so recht, ob ich mich wirklich anmelden soll, da ich keine Ahnung hatte, ob irgendjemand meine Bilder cool finden würde. Aber jetzt, nachdem ich seit fast fünf Monaten Mitglied bin, bin ich froh, dass ich es getan habe. Ich habe sehr viel positives Feedback bekommen und einige Freunde gefunden. Eine von ihnen kommt sogar aus Indien. Ebenso finde ich es toll, dass man schnell Leuten mit gleichen Interessen begegnet und sich mit ihnen austauschen kann. Alles in allem würde ich DeviantArt jedem Kunstbegeistertem empfehlen.

von Laura Klett und Lisa Wollensak (Klasse 9a)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.