Sag JA zum Mofa!

In den Faschingsferien ist mir mal wieder aufgefallen, welche Nachteile ein altes Gefährt haben kann. Das heißt nicht, dass ein altes Mofa bzw. Moped zu fahren schlecht ist. Ganz im Gegenteil ich möchte Leute dazu animieren, mehr Mofa zu fahren, damit diese alte Tradition nicht ausstirbt.

Mobilität und Leidenschaft: Das Mofa vor der Kulisse der Hohenzollern Burg.

„Schon wieder ist etwas kaputt“. Das hört man häufiger von Mofa-Besitzern und ich habe es ebenso geradezu schon herausgeflucht. Zugegeben: Ein Mofa zu besitzen, ist anstrengend, da immer wieder etwas kaputt ist. Und somit ist es zuweilen teuer, da die Ersatzteile für so ein Gefährt natürlich bezahlt werden müssen. Aber durch diese Verluste gewinnt man auch etwas. Man baut dadurch eine besondere Beziehung zu seinem Fahrzeug auf. Man muss den Fehler finden, das Ersatzteil besorgen, dafür das Geld zuvor verdienen, die Reparatur durchführen, verölt und schmutzig werden und letztendlich genießt man, dass man das Mofa wieder flott gemacht hat. 

Mofa fahren ist auch romantisch. Wie viele Mädchen hast du schon auf einem Mofa geküsst?

Man lernt sehr viel Neues! Durch diese Reparaturen, die man selbst machen sollte, lernt man sehr viel, wenn es ums Schrauben geht. Ein Mofa ist wie ein Legobauwerk. Man kann alles auseinanderbauen – und wenn man weiß wie – auch wieder zusammen. Alles, was man braucht, sind ein paar Standardwerkzeuge. Das einzige Vorwissen, das man braucht, ist, wie man Schrauben rein und raus zieht. Hier kommt es auf ein Wissen an, das man nicht in der Schule lernt, sondern nur mit Schwielen und Öl an den Händen gewinnen kann. Das sind nützliche Tricks, die euch für den Rest eures Lebens etwas bringen werden. Und das Schrauben am eigenen Gefährt macht einfach Spaß! Es ist schlicht und ergreifend geil, wenn das Mofa rollt, das man selbst repariert hat. Mir kann niemand sagen, dass ein lahmer Automatikroller cooler ist wie ein altes Mofa. Nicht nur dass die Dinger exzellent aussehen, sie zu fahren, macht tausendmal mehr Spaß wie ein Roller, bei dem man nur Gas geben und bremsen kann.

Falls ihr zufällig gerade 15 Jahre alt seid und einen Führerschein machen wollt, sagt NEIN zu langweiligen Rollern und JA zu geilen Mofas.

Aber am wichtigsten: Immer Helm tragen!

 von Alec Priester (Klasse 9b)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.