3000 Stufen in den Himmel

Jeder hat doch schon mal in die Luft geschaut und sich gefragt, wie die Welt von dort oben aussieht, dort, wo man nur im Flugzeug hingelangt.

Es ist früh am Morgen, der Wecker klingelt in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Wir machen uns auf den Weg zum Burj Khalifa. Die Gegend rund um unser Hotel in Abu Dhabi haben wir schon erkundet. Der Burj Khalifa kratzt mit seiner Höhe von 828 Meter tatsächlich an den Wolken. Er ist das höchste Bauwerk aller Zeiten und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an. Nach einer 30-minütigen Autofahrt kommen wir am Vormittag im Zentrum von Downtown Dubai an. Um zu dem Aufgang der verschiedenen Aussichtsplattformen zu gelangen, müssen wir zuerst die Dubai Mall, das größte Shoppingcenter der Welt, mit mehr als 1200 Läden durchqueren. Dort verbringen wir den Mittag und schlendern durch die Läden, um die restliche Zeit bis 15 Uhr zu überbrücken. Denn die Tickets zum Besuch der Aussichtsplattform haben wir bereits in Deutschland reserviert. Nun ist es soweit: Wie in einer Rakete schießen wir mit einem Aufzug innerhalb von 60 Sekunden auf die gigantische Aussichtsplattform im 124. Stockwerk hinauf. Der Aufzug ist sehr groß, so können immer viele Personen mitfahren. Oben angekommen, sehen wir über ganz Dubai und die Umgebung. Unsere Blicke schweifen über die Wüste, die zahlreichen Hochhäuser und das berühmte Burj Al Arab. Nach einem einstündigen Aufenthalt und vielen Fotos geht es auch schon wieder runter, im freien Fall zurück auf die Mall. Gegen 18 Uhr versammeln sich mehrere tausende Besucher unterhalb des Burj Khalifas, um sich die täglichen Wasser und Lichtspiele mit arabischer Musik anzusehen. Ein Spektakel! Die Show dauert eine Stunde. Währenddessen sehe ich in Gedanken immer noch über die Weite. Aufregend, dieser Burj Khalifa.

von Jule Nill (Klasse 9a)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.