Bier aufs Haar? Fragt doch eure Oma!

Haaröl, Schaumfestiger oder doch die alten Beauty- Tricks von Oma? Welche Haarpflegeprodukte bringen wirklich was?

Haaröl macht unser Haar geschmeidig und griffig. Leider ist es aber meist teuer oder enthält Substanzen, die dem Haar eher schaden. Natürlich hat Oma dafür eine kostengünstige Alternative! Benutzt einfach handelsübliches Oliven- oder Kokosöl. Dabei muss man allerdings darauf achten, nicht zu viel Öl im Haar zu verteilen, da normales Öl die Haare schneller fetten lässt.

Für mich überzeugen in diesem Fall beide Methoden. Sie haben beide Vor- und Nachteile. Haaröl ist teurer, riecht dafür meist aber besser als normales Öl. Trotzdem ist Omas Tipp hier eine hilfreiche Alternative!

bildschirmfoto-2016-11-05-um-11-18-31In jedem Drogeriemarkt stehen mindestens fünf verschiedene im Regal: Schaumfestiger. Der eine soll für mehr Volumen sorgen, der andere für mehr Geschmeidigkeit. Doch Oma hat auch in diesem Fall den passenden Tipp: Bier. Mag komisch klingen, aber Bier erzielt genau den gleichen Effekt wie Schaumfestiger. Einfach nach dem Waschen auf dem nassen Haar verteilen, föhnen und fertig. Das Bier gibt komplizierten Frisuren Halt und sorgt für hübschen Glanz. Der einzige Nachteil: Es riecht. Manchen Leuten macht der Biergeruch im Haar nichts aus, das hängt ganz von der Person ab.

Ich persönlich benutze keinen Schaumfestiger, habe das mit dem Bier aber trotzdem schon mal ausprobiert. Ich muss sagen: Es hält, riecht für meinen Geschmack aber etwas zu stark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.